top of page

RECORDING CHECKLIST

ALLES, WAS IHR FÜRS STUDIO BRAUCHT

ALLGEMEIN

  • Übt eure Parts so lange mit dem Metronom, bis ihr sie könnt. Dann übt weiter! Je besser ihr seid, desto besser wird das Endergebnis. 4 von 5 Takes sollten sitzen.

  • Habt alle Infos bereit für den Engineer:

    • Titel der Songs

    • Tempi der Songs – Bei Tempowechseln eine MIDI Map

    • Tonart

    • Stimmung

    • Lyrics – Entweder ausgedruckt oder auf dem Handy

    • Demos

  • Reihenfolge der Songs ist festgelegt

  • Wenn ihr Samples in euren Songs verwenden wollt, stellt sicher, dass ihr alle Rechte daran habt und sie im Wav Format in der bestmöglichen Qualität sind

KOMFORT

  • Bringt Wasser und Snacks mit

  • Tragt gemütliche Klamotten

  • Bringt Ladekabel mit

  • Seid gut ausgeruht, es wird ein langer Tag

GITARREN

  • Lernt, alle Parts absolut sauber mit Metronom zu spielen

  • Gewöhnt euch an, feste anzuschlagen, um so viel Aggression in die Saiten zu bekommen, wie möglich

  • Stellt sicher, dass die Gitarren perfekt intoniert und eingestellt sind.

  • Die gesamte Technik funktioniert, kein Kratzen, Knacken oder sonstiges

  • Die Gitarren müssen frische Saiten haben. Diese werden idealerweise am Tag vor dem Recording aufgezogen

  • Bringt mindestens 2 Päckchen Ersatzsaiten mit

  • Bringt viele Picks mit + 9v Batterie (bei aktiven Pickups)

  • Alle Soli, Harmonien etc. sollten im Vorhinein fertig geschrieben sein

  • Bringt bei Locking-Gitarrenmechaniken Inbusschlüssel mit

BASS

  • Stellt sicher, dass der Bass perfekt intoniert und eingestellt ist.

  • Der Bass muss frische Saiten haben. Diese werden idealerweise am Tag vor dem Recording aufgezogen

  • Die gesamte Technik funktioniert, kein Kratzen, Knacken oder sonstiges

  • Bringt viele Picks mit – Ihr werdet sie brauchen

  • Mindestens ein Päckchen Ersatzsaiten

MIDI - DRUMS

  • Schickt dem Engineer rechtzeitig eure MIDI Drums, damit die Session für die Aufnahme der restlichen Instrumente bereit ist und ggf. bereits Drums ausgesucht werden können

  • Stellt dem Engineer die benutzte MIDI Map zur Verfügung

AKUSTIK DRUMS

  • Spannt neue Felle auf eure Shells, idealerweise am Tag vor dem Recording

  • Bringt ein extra Snare Fell mit

  • Bringt mindestens ein Paar Sticks pro Song mit

  • Wenn ihr unsicher seid, was das Stimmen betrifft, sagt dem Engineer rechtzeitig Bescheid, damit er ggf. Experten kontaktieren kann

  • Ölt Pedale, damit sie nicht quietschen

  • Übt, eure Becken so weit wie noch angenehm möglich von den Shells entfernt zu spielen (höher), um Übersprechen der Becken auf die Shell Mikros zu minimieren

  • Gewöhnt euch an, sehr hart zuzuschlagen, die Becken aber etwas sanfter und gleichmäßig zu spielen

  • Keine kaputten Cymbals

  • Spielt NICHT wenn der Engineer gerade die Mics platziert. Ihr werdet ihm Schmerzen zufügen, er wird einen Faustkampf mit euch starten und euch Schmerzen zufügen

VOCALS

  • Stellt sicher, dass ihr in guter Form seid. Also keinen Kater, ausgeruhte Stimme

  • Bringt Tee mit den ihr mögt

  • Bringt stilles Wasser auf Zimmertemperatur mit

  • Habt eine gute Aufwärmroutine. Die Stimme wird während der Aufnahmen deutlich mehr und länger belastet als bei Proben oder Gigs

  • Alle Harmonien, Lyrics und Parts sind im Vorhinein geschrieben und gelernt

  • Bringt eure Lyrics entweder ausgedruckt oder auf dem Handy mit

Ladet die Liste ganz einfach als PDF herunter, um perfekt auf das Studio vorbereitet zu sein:

German

English

bottom of page